Consulate General in Hamburg

Die Touristenregionen

Immer mehr Touristen entdecken Argentinien unter den zahlreichen Reiseangeboten. Es ist ein Land der Gegensätze, das sich in Südamerika auf einer Länge von 3.694 km von Nord nach Süd und 1.423 km von Ost nach West erstreckt. Machen Sie mit uns einen Kurztrip durch die Touristenregionen des Landes!

 

 

Buenos Aires

Zur Touristenregion Buenos Aires gehören die Stadt Buenos Aires und die Provinz Buenos Aires.

Die Megastadt Buenos Aires ist Heimat von über elf Millionen Menschen und zählt zu den facettenreichsten Städten Südamerikas, die in Essenz das verkörpert, was in seiner Vielfalt und Verschiedenartigkeit argentinisch ist. Sie fasziniert mit Eleganz, Charme und Gastfreundlichkeit und verfügt über ein beeindruckendes kuturelles Angebot, ein vielfältiges Nachtleben und zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten. Buenos Aires, das „Paris des Südens“, die „Königin des Plata“, verbindet eine europäisch anmutende Anziehungskraft mit dem Flair Lateinamerikas.

Argentinien bietet jedoch noch viel mehr als die Eleganz, Raffinesse und kulturelle Ausstrahlung von Buenos Aires. Schon die unmittelbare Umgebung der Hauptstadt lädt zu Ausflügen ganz anderer Art ein. Hier kann der Reisende in eine der Estancias einkehren oder die Landschaft des Deltas genießen. An den niedrigen Gebirgsketten der Provinz bieten die Städte Tandil und Sierra de la Ventana und ihre Umgebung dem Besucher vielfältige Naturerlebnisse.

Córdoba

Im Zentrum des Landes liegt mit Córdoba eine der landschaftlich abwechslungsreichsten Regionen Argentiniens: Sanfte Gebirgsketten, fruchtbare Täler, ein hohes Flachland, Bergschluchten, Wüsten und Salzwüsten bilden zusammen das Panorama für malerische Dörfer, Steingemälde alter Völker und für die vielen Kapellen und Landgüter aus der Kolonialzeit. Zu diesen gehören die fünf jesuitischen Estancias, die zusammen mit La Manzana Jesuítica, einem im Zentrum der Hauptstadt gelegenen jesuitischen Häuserviertel, von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurden.

Nordwestlich der Ebene von La Pampa, der Llanura Pampeana, erheben sich die Gebirgsketten von Córdoba am Gipfel des Cerro Champaquí bis zu einer Höhe von 2.790 Metern.

 

Cuyo

Zu dieser Region im Westen Argentiniens gehören die Provinzen Mendoza, San Juan und San Luis. Sie erstreckt sich über das beeindruckende Gebirgsmassiv der Anden und grenzt an den südlichsten Teil der Gebirgsketten von La Pampa. Cuyo ist eine Region mit verschiedenen Wetterlagen, mit verschneiten Bergen, eingebettet in eine reiche Pflanzenwelt. Gute Verkehrsanbindungen mit Flughäfen, Landstraßen und eine ausgezeichnete touristische Infrastruktur ermöglichen dem Besucher, viel eigenständig zu unternehmen und dabei die Geschichte, Tradition und die reiche Natur der Cuyo-Region hautnah zu erleben.

Durch sein wohltuendes Klima und die Reichtümer seiner Landschaft hat sich Cuyo gerade unter den Wellness-Touristen einen Namen gemacht. Aber auch für Weinliebhaber bildet Cuyo ein lohnendes Reiseziel. Um den Geheimnissen der argentinischen Malbec-Rebe auf den Grund zu gehen, empfiehlt sich für sie ein Besuch der über die ganze Region verstreuten Bodegas, von denen einige über 100 Jahre alt sind.

 

Litoral

Einen feucht tropischen Akzent dagegen setzt der Nordosten Argentiniens. Dort bilden die Provinzen Chaco, Corrientes, Entre Ríos, Formosa, Misiones und Santa Fe zusammen die Region Litoral mit ihren großen Flüssen, der roten Erde und dem Urwald mit seinen Baumgiganten. In diesem Umfeld trifft der Besucher auf eine außergewöhnliche Tier- und Pflanzenwelt und kann historische und kulturelle Hinterlassenschaften entdecken, den Spuren verschiedener indigener Völker folgen und Ruinen als architektonische Zeugen vergangener Schlachten besichtigen.

Verschiedene Volksfeste sind fester Bestandteil des Kulturkalenders im Litoral. Die Carnavales de Entre Ríos und Corrientes sind auch international bekannt. Ihre fantasievoll kostümierten Fachingsgruppen strahlen eine besondere Lebensfreude aus. Die Natur selbst dient als authentisches Bühnenbild und erstreckt sich vom Nationalpark Iguazú, dem Wasserfall Salto Yucumã (Saltos del Moconá), über die Nationalparks Río Pilcomayo und El Palmar, die Sumpflandschaften des Esteros del Iberá bis zum Flachland des Chaco, der Llanura Chaqueña.

In der Litoral-Region liegen auch die von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärten Ruinas Jesuíticas Misioneras. Diese wurden einst von den Jesuiten errichtet, die 1610 in diese Gegend kamen.

Norte

Im äußersten Nordwesten liegt die Touristenregion Norte, zu der die Provinzen Catamarca, Jujuy, La Rioja, Salta, Santiago del Estero und Tucumán gehören. Zwischen Bergen und trockenen oder subtropischen Tälern kann der Besucher in die Geschichte des Landes eintauchen, das regionale Kunsthandwerk entdecken oder sich einfach in das Abenteuer der Natur stürzen.

In Jujuy befinden sich zahlreiche kulturelle Hinterlassenschaften aus präkolumbischer und kolonialer Zeit; ein Erbe, dem die einheimische Bevölkerung ihren farbenfrohen Stempel aufgedrückt hat. Salta, wegen seiner schönen Landschaft "die Schöne" (La Linda) genannt, war eine der Schlüsselprovinzen im Kampf um die Unabhängigkeit. So wie auch Tucumán, welche den Titel “Wiege der Unabhängigkeit” führt und wegen seiner üppigen Täler auch als „Garten der Republik“ bekannt ist. Catamarca überrascht mit seinen Landschaften und in La Rioja ist ein Besuch des Nationalparks Talampaya ein Muss. Santiago del Estero hingegen ist bekannt für seine kunstvollen Holzschnitzarbeiten.

 

Patagonia

Im Süden des Landes befindet sich das ganz andere Patagonien mit den Provinzen Chubut, La Pampa, Neuquén, Río Negro, Santa Cruz und Tierra del Fuego, Antártida e Islas del Atlántico Sur. Diese Region beherbergt jahrtausendealte stille Wälder mit ursprünglicher Vegetation, durchzogen von kristallklaren Flüssen und Seen. Granitgipfel und Gletscherzungen lassen dem Betrachter an vielen Orten der Region den Atem stocken. An der Atlantikküste, auf der Halbinsel Valdés, kann der Besucher eine große Zahl von Tieren in ihrer natürlichen Umgebung beobachten. Zu der hier lebenden Tierwelt gehören unter anderem Buckel- und Raubwale, Seehunde, Walrosse, Delfine, Pinguine, diverse Vogelarten und die Guanakos.

Im äußersten Süden markiert die große Insel Feuerland den Übergang in die weite Eiswelt. Besonders Hartgesottene finden in Ushuaia, der südlichsten Stadt der Welt, einen idealen Ausgangspunkt für Antarktisexpeditionen.

 

Mehr zum Tourismus:

 Nützliche Informationen

 Tour durch Argentinien (Präsentation)

 Argentinien: Ein Land, das alles hat (Video)

 Links

 Kontakt

 Veranstalter in Norddeutschland